Bunte Regenbogen gegen Corona

Wer in letz­ter Zeit an der Flo­ren­berg­hal­le in Pil­ger­zell vor­bei­spa­ziert ist, hat sie viel­leicht schon ent­deckt: bun­te Stei­ne bemalt mit Regen­bo­gen und beschrif­tet mit Namen. Dort wo die Tän­zer der TSG Kün­zell nor­ma­ler­wei­se zum Trai­nie­ren her­kom­men, lie­gen nun Stei­ne, die an die Akti­on „Regen­bo­gen gegen Coro­na“ ange­lehnt sind. Trai­ne­rin Fran­zis­ka Meder ent­deck­te die Akti­on im Inter­net und woll­te sie direkt ins Leben rufen: „Hier­bei geht es dar­um zu zei­gen, dass wir alle im sel­ben Boot sit­zen und zu Hau­se blei­ben. Dafür nimmt man ein­fach einen Stein, den man fin­det, bemalt ihn mit einem Regen­bo­gen und legt ihn vor sei­ne Haus­tür.“ Seit meh­re­ren Wochen ist der Trai­nings­be­trieb des Tanz­sport­ver­eins wegen Coro­na ein­ge­stellt. Alle Grup­pen, die Trai­ner, sowie Solos und Duos ver­mis­sen ihren Sport sehr und hof­fen bald wie­der auf der Büh­ne zu ste­hen. Um sich die Zeit ein wenig zu ver­trei­ben, nah­men Tän­zer und Eltern an der Akti­on teil und spa­zier­ten zur geschlos­se­nen Hal­le. Neben den Stei­nen ent­deck­ten sie im Ver­eins­räum­chen auch einen gro­ßen Regen­bo­gen­ban­ner, der für Fotos genutzt wer­den kann. Die TSG freut sich über vie­le wei­te­re Stei­ne, die zei­gen, dass man gemein­sam zu Hau­se bleibt. 

Frühzeitiges Saisonende für die TSG Künzell

Zu unse­rem gro­ßen Bedau­ern ergibt sich für den DVG kei­ne ver­ant­wort­ba­re Mög­lich­keit eine Deut­sche Meis­ter­schaft im Gar­de- und Schau­tanz­sport für die Sai­son 2019/20 durch­zu­füh­ren“. So lau­tet die scho­ckie­ren­de Nach­richt, wel­che die TSG Kün­zell am Don­ners­tag erreich­te. Nach­dem Anfang März alle Rang­lis­ten­tur­nie­re, so wie auch die Hes­sen­meis­ter­schaft abge­sagt wur­den, war es nicht ganz so über­ra­schend, dass nun auch das High­light der Sai­son, sowie auch die Euro­pa­meis­ter­schaft, gecan­cel­led wur­den. Grund hier­für ist das Coro­na­vi­rus, des­sen Ver­brei­tung ver­hin­dert wer­den soll, sodass Ver­an­stal­tun­gen mit vie­len Per­so­nen nicht mehr statt­fin­den kön­nen. „Wir sind sehr trau­rig dar­über. Die Kids haben sich sehr dar­auf gefreut in ihrer ers­ten Tur­nier­sai­son eine Meis­ter­schaft tan­zen zu dür­fen“, fol­gert Lena Elm, Trai­ne­rin des Schü­ler­teams. „Trotz­dem respek­tie­ren wir die Ent­schei­dung unse­res Ver­ban­des und bli­cken auf eine tol­le Sai­son zurück“, so Ute Ker­kow, 1.Vorsitzende der TSG. Obwohl die Sai­son sehr kurz war, erziel­ten die Grup­pen, Solis­ten und Duos gute Ergeb­nis­se und hiel­ten sich an den vor­de­ren Rän­gen auf. 

Solis­tin Lui­sa Schult­heis stand das ers­te Mal allein auf der Büh­ne und konn­te ihre Punk­te mit „Mei­ne Geschich­ten für dich“ von Tur­nier zu Tur­nier bis auf 254 Punk­te stei­gern. Amtie­ren­de Euro­pa­meis­te­rin Han­nah Rüt­zel war wei­ter auf Erfolgs­schie­ne und gewann die gesam­te Mas­ter­tro­phy mit ihrem Tanz „Ich werd´ nie­mals schwei­gen!“. Auch die Schü­ler konn­ten ihre Erfol­ge hal­ten, blie­ben in der ers­ten Bun­des­li­ga und erreich­ten 272 Punk­te. Das Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el lan­de­te in der Rang­lis­te auf Platz eins, das Neu­star­ter-Duo Nele Büchl und Marei­ke Neu­mann-Hae­fe­lin konn­te sich in der ers­ten Bun­des­li­ga hal­ten. „Alle Zie­le, die wir uns vor­ge­nom­men haben, haben wir erreicht. Jetzt nut­zen wir die ver­län­ger­te Pau­se, um uns gründ­lich auf die neue Sai­son vor­zu­be­rei­ten“, so Katha­ri­na Werth, Trai­ne­rin des Duos. Die Jugend­grup­pe lie­fer­te sich die­ses Jahr mit der Kon­kur­renz ein Kopf-an-Kopf Ren­nen. Mit 283 Punk­ten hiel­ten sie Gleich­stand mit dem TSA d. TSV Hau­sen, auf Rang­lis­ten­platz eins war Raun­heim mit „Kong“.  Auch die Haupt­kläss­ler sind mit ihren Ergeb­nis­sen sehr zufrie­den. Sie ertanz­ten sich die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Euro­pa­meis­ter­schaft und freu­en sich über ihre 286 Punkte.

In den nächs­ten Wochen schränkt die TSG ihre Trai­nings zunächst ein. Dies ver­schafft dem Ver­ein genug Zeit die Sai­son 2020/21 im Vor­aus zu planen.

Qualifikation für Europameisterschaft in der Tasche

Die TSG Kün­zell war am Wochen­en­de natio­nal und inter­na­tio­nal erfolg­reich. Wäh­rend die Haupt­klas­se am Sams­tag in die Nie­der­lan­de gefah­ren ist, tanz­te die Jugend am Sonn­tag in Dettelbach.

Lei­der konn­ten wir uns am inter­na­tio­na­len Tur­nier im Janu­ar die Direkt­qua­li­fi­ka­ti­on für die Euro­pa­meis­ter­schaft nicht holen. Somit muss­ten wir unser Glück noch ein­mal in Nistel­ro­de (Nie­der­lan­de) ver­su­chen“, erzählt Trai­ne­rin Pau­la Mai­nusch. Die lan­ge Bus­fahrt wur­de genutzt, um Fri­su­ren und Schmin­ke pas­send zu den Kos­tü­men zu gestal­ten und die letz­ten Ände­run­gen zu ver­in­ner­li­chen. Nach sechs Stun­den Fahrt hieß es für die Tän­zer und Tän­ze­rin­nen dann auf­wär­men und bereit machen für die gro­ße Büh­ne. Vol­ler Auf­re­gung tra­ten sie gegen den amtie­ren­den Euro­pa­meis­ter an, lie­fer­ten den­noch einen guten Durch­gang. Die­ser wur­de schließ­lich mit 286 Punk­ten und Platz zwei belohnt. Mit dem Ergeb­nis ergat­ter­te die Haupt­klas­se den siche­ren Start an der Euro­pa­meis­ter­schaft im Mai. „Wir sind sehr zufrie­den mit unse­rer Per­for­mance und freu­en uns gegen wei­te­re inter­na­tio­na­le Geg­ner im Mai antre­ten zu dür­fen“, so Mainusch.

Der Jugend Cha­rak­ter »Wer­wolf«

Am Sonn­tag ist die Jugend­mann­schaft nach Dettel­bach gefah­ren, um wich­ti­ge Punk­te für die Rang­lis­te zu holen. Auch das Jugend-Duo Han­nah Rüt­zel & Sophia Bleu­el woll­te sei­ne Erfol­ge wei­ter­füh­ren und schaff­te dies mit einem super Durch­gang. Am Ende hieß es 283 Punk­te und Platz eins. Kurz dar­auf trat die Jugend­grup­pe mit ihrem Tanz „Wer­wolf“ auf. Der fast feh­ler­freie Durch­gang über­zeug­te die Jury. Mit 284 Punk­ten lan­de­ten sie auf Platz eins. „Die letz­ten Wochen haben wir viel trai­niert und sind glück­lich dar­über, dass sich das har­te Trai­ning aus­zahlt“, so René Mol­len­hau­er, André und Fran­zis­ka Meder, Trai­ner der Jugend-Mannschaft.

Für alle Tän­zer heißt es jetzt ein wenig durch­at­men und wei­ter­trai­nie­ren, denn erst am sieb­ten März geht es mit Tur­nie­ren für die Grup­pen weiter.

Der Haupt­klas­se Cha­rak­ter »Ver­stei­ner­te Macht«

Rützel holt sich Gesamtsieg in der Master Trophy

Glit­zer auf die Augen, Kro­ne auf die Haa­re und Kulis­se auf die Büh­ne hieß es am Wochen­en­de wie­der für Solis­tin Han­nah Rüt­zel. In Hoch­heim kämpf­te sie gegen die erfolg­reichs­ten Tän­ze­rin­nen der ver­gan­ge­nen Sai­son und konn­te sich den ers­ten Platz sichern. „Die­ses Jahr gibt es eine neue Rege­lung“, erklärt Trai­ner André Meder, „die bes­ten Solis­ten aus letz­tem Jahr tre­ten in der soge­nann­ten Mas­ter Tro­phy gegen­ein­an­der an. Hier wer­den sie nicht mit Punk­ten, son­dern Plat­zie­run­gen bewer­tet. Beim Solo Fina­le hof­fen sie dann sich die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Deut­sche Meis­ter­schaft zu holen.“ Han­nah Rüt­zel brach­te mit ihrem Tanz „Ich werd´niemals schwei­gen!“, wel­cher die Geschich­te rund um Köni­gin Eli­sa­beth die Ers­te the­ma­ti­siert, einen feh­ler­frei­en Durch­gang auf die Büh­ne. Am Ende wur­de sie, so wie die letz­ten bei­den Tur­nie­re, mit 5x Platz eins belohnt und hol­te sich damit den Gesamt­sieg der Mas­ter Tro­phy. Nun heißt es wei­ter trai­nie­ren, um im März das Solo Fina­le zu gewin­nen und damit die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Deut­sche Meis­ter­schaft zu erhal­ten. Inter­na­tio­nal gese­hen darf sich Rüt­zel schon freu­en. Anfang Janu­ar ertanz­te sie sich bei einem inter­na­tio­na­len Tur­nier in Otto­brunn die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Euro­pa­meis­ter­schaft in den Niederlanden.

Die Mas­ter Tro­phy Siegerin 

Auch die Schü­ler waren mit ihrem Grup­pen­tanz auf Punk­te­jagd in Hoch­heim unter­wegs. Sie lan­de­ten mit 266 Punk­ten auf Platz zwei. Trai­ne­rin­nen Eleo­no­re Rexi­us und Anna-Lena Elm sind den­noch zufrie­den: „Die Punkt­zahl ist zu dem getanz­ten Durch­gang ange­mes­sen. Wir neh­men uns jetzt eine klei­ne Aus­zeit, um die Cho­reo­gra­phie ein wenig zu ver­bes­sern und an unse­rer Syn­chro­ni­tät zu arbei­ten.“ In ca. einem Monat sind die Schü­ler mit ihrem Tanz „Dein Herz zeigt dir den Weg“ wie­der auf den Tur­nier­büh­nen zu sehen.

Es rieselt Treppchenplätze

TSG Künzell landet am Wochenende mit allen Tänzen auf Treppchen

Am Wochen­en­de gin­gen in der Stadt­sport­hal­le Hoch­heim Freu­den­schreie durch die Luft. Nach dem Heim­tur­nier in Kün­zell tra­ten die Tän­zer erneut auf und konn­ten sich um eini­ge Punk­te stei­gern. Solis­tin Lui­sa Schult­heis griff 254 Punk­te ab und lan­de­te auf Platz drei, Han­nah Rüt­zel konn­te sich bei der Mas­ter Tro­phy fünf mal den ers­ten Platz ergat­tern. Sechs Punk­te Stei­ge­rung, 272 Punk­te und Platz eins war das Ergeb­nis der Schü­ler­grup­pe. „Unse­re Tän­zer waren am zwei­ten Tur­nier nicht mehr so auf­ge­regt und haben einen schö­nen Durch­gang auf die Büh­ne gebracht. Das sind tol­le Ergeb­nis­se“, so Eleo­no­re Rexi­us und Anna-Lena Elm, Trai­ne­rin­nen der Jüngs­ten. Auch die Jugend trat mit ihren zwei Duos und ihrem Grup­pen­tanz an. Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el lan­de­ten mit ihrem Tanz „Schwar­ze Brü­der“ auf Platz eins mit 281 Punk­ten, Nele Büchl und Marei­ke Neu­mann-Hae­fe­lin auf Platz drei mit 259 Punk­ten. Da Hoch­heim für vie­le Ver­ei­ne ein sehr belieb­tes Tur­nier ist, sind ent­spre­chend vie­le Geg­ner da. Mit ihrem Tanz „Wer­wolf“ konn­te sich die Jugend aber gegen das star­ke Geg­ner­feld durch­set­zen und wur­de mit 278 Punk­ten und Platz zwei belohnt. Trai­ner André Meder, Fran­zis­ka Meder und René Mol­len­hau­er sind sehr stolz: „Die Kar­ten wer­den jedes Tur­nier neu gemischt. Umso mehr freut es uns, dass die Wer­tungs­rich­ter uns auf Platz zwei sehen.“ Für die Haupt­klas­se ging es dann am Sonn­tag nach Hoch­heim. Die­ses Jahr ver­tan­zen sie die Geschich­te von Artus und dem magi­schen Schwert Exca­li­bur, ange­lehnt an den Film „King Arthur: The Legend of Sword“. Auch sie begeg­ne­ten neu­en Geg­nern, konn­ten mit ihrer Per­for­mance aber über­zeu­gen und freu­ten sich über Platz zwei und 286 Punk­te. „Wir sind sehr zufrie­den, neh­men uns die nächs­ten Wochen­en­den aber ein wenig Pau­se, um der Cho­reo­gra­phie den Fein­schliff zu ver­lei­hen“, fol­gern Cari­na Ber­me­jo-Perez und Pau­la Mai­nusch, die gemein­sam die Haupt­klas­se trai­nie­ren. Nächs­tes Wochen­en­de sind die Schü­ler und Solis­tin Han­nah Rüt­zel erneut in Hoch­heim auf Punk­te­jagd unterwegs.

Solis­tin Lui­sa Schult­heis mit ihrem Tanz »Mei­ne Geschich­ten für dich«

TSG Künzell räumt bei Heimturnier ab

Drei ers­te, drei zwei­te und ein drit­ter Platz – so lau­ten die Ergeb­nis­se der Tanz­sport­ge­mein­schaft Kün­zell beim eige­nen Tur­nier. Am Wochen­en­de rich­te­te der Ver­ein ein Rang­lis­ten­tur­nier in der Flo­ren­berg­hal­le aus, bei dem rund 900 Akti­ve und 170 Hel­fer betei­ligt waren.

Der Schü­ler Cha­rak­ter mit »Dein Herz zeigt dir den Weg« 

Wir sind immer wie­der stolz drauf Aus­rich­ter eines sol­chen Events zu sein und so vie­le deut­sche Ver­ei­ne begrü­ßen zu dür­fen“, fol­gert Ute Ker­kow, 1. Vor­sit­zen­de der TSG. Aus ganz Deutsch­land kom­men die Ver­ei­ne und prä­sen­tie­ren ihre Tän­ze vor einer Jury. Die TSG Kün­zell trat hier­bei mit 7 Tän­zen in unter­schied­li­chen Dis­zi­pli­nen an und konn­te sich gute Punk­te für die Rang­lis­te sichern.  Sams­tag­mor­gen durf­te Solis­tin Lui­sa Schult­heis antre­ten und konn­te sich mit einer wahn­sin­ni­gen Stei­ge­rung von 20 Punk­ten den zwei­ten Platz mit 250 Punk­ten holen. Ein wenig dar­auf zau­ber­te der Grup­pen­tanz der Schü­ler so eini­gen Zuschau­ern ein Lächeln ins Gesicht. Mit ihrem ers­ten Tur­nier­auf­tritt lan­de­ten sie auf Platz eins mit 264 Punk­ten. „Wir sind total glück­lich, dass der Start in die Sai­son so gelun­gen ist. Es gibt aber immer ein paar Din­ge, an denen wir noch arbei­ten kön­nen“, sagen Eleo­no­re Rexi­us und Anna-Lena Elm, Trai­ne­rin­nen der Kleinen. 

Solis­tin Han­nah Rüt­zel mit »Ich werd´niemals schweigen!«

Auch die zwei Duos konn­ten sich am Nach­mit­tag gegen star­ke Kon­kur­ren­ten durch­set­zen. Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el ertanz­ten sich 284 Punk­te und Platz eins, Nele Büchl und Marei­ke Neu­mann-Hae­fe­lin stei­ger­ten ihre Punkt­zahl vor hei­mi­schem Publi­kum auf 263 und hol­ten sich den drit­ten Platz. Damit sind Trai­ner André Meder, Cari­na Ber­me­jo-Perez und Katha­ri­na Werth durch­aus zufrieden.

Sams­tag­abend wur­de es für die Jugend Mann­schaft noch­mal span­nend. Mit ihrem mys­ti­schen Tanz „Wer­wolf“ stell­ten sie sich neu­en Geg­nern und wur­den dabei flei­ßig von Freun­den und Fami­lie unter­stützt. Am Ende belohn­ten die Wer­tungs­rich­ter die Tän­zer mit 279 Punk­ten und Platz drei. Sonn­tag ging es dann mit beein­dru­cken­den Ergeb­nis­sen wei­ter: Solis­tin Han­nah Rüt­zel trat in der soge­nann­ten Mas­ters Tro­phy an. Für sie wur­de 5 mal der ers­te Platz gezo­gen, in der Gesamt­wer­tung also Trepp­chen­platz eins. Am Mit­tag hieß es dann noch­mal Dau­men drü­cken für die Haupt­klas­se. Vie­le alte Tän­zer und Ver­eins­mit­glie­der fie­ber­ten mit, als die Tän­zer mit „Ver­stei­ner­te Macht“ die Büh­ne betra­ten. 282 Punk­te von 300 mög­li­chen und Platz zwei hieß es nach einem fast feh­ler­frei­en Durch­gang. „Wir sind mit dem Ergeb­nis sehr zufrie­den. Wir sind gegen star­ke Geg­ner ange­tre­ten, hat­ten aber ein tol­les Publi­kum dabei, sodass die Tän­zer auf der Büh­ne alles gege­ben haben“, so Cari­na Ber­me­jo-Perez und Pau­la Mai­nusch, Trai­ne­rin­nen der Hauptklasse.

Das Duo Marei­ke Neu­mann-Hae­fe­lin und Nele Büchl mit »Spiel bis auf den Tod?«

Die nächs­ten Trai­nings heißt es für alle Grup­pen noch­mal kon­zen­triert zu üben, um sich best­mög­li­che Punk­te für die Rang­lis­te zu holen. Die­se sind wich­tig für die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Euro­pa­meis­ter­schaft im Mai. Nächs­tes Wochen­en­de geht es dann für die Schü­ler, Jugend und Haupt­klas­se zum Rang­lis­ten­tur­nier nach Hochheim.

Drei Qualifikationen für die Europameisterschaft

TSG Künzell startete am Wochenende erfolgreich in ihre Saison

Am Wochen­en­de star­te­te die Tanz­sport­ge­mein­schaft Kün­zell in ihre Tur­nier­sai­son und brach­te erfolg­rei­che Ergeb­nis­se mit nach Hau­se. „Wir waren alle sehr auf­ge­regt, da wir unse­re neu­en Tän­ze das ers­te Mal vor Jury prä­sen­tier­ten“, so Pau­la Mai­nusch, Trai­ne­rin der Haupt­klas­se. Sams­tag fand in Otto­brunn zunächst ein inter­na­tio­na­les Tur­nier statt, bei dem sich die Tän­zer gegen aus­wär­ti­ge Geg­ner durch­setz­ten. Die Solis­tin Han­nah Rüt­zel beleg­te in ihrer Kate­go­rie Schau Solo Schü­ler den ers­ten Platz mit 274 Punk­ten und begeis­ter­te das Publi­kum mit ihrem Tanz „Ich werd nie­mals schwei­gen!“. Hier­auf folg­te das Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el, das sich mit einem star­ken Durch­gang eben­falls den ers­ten Platz ertanz­te. Das Jugend Duo Marei­ke Neu­mann-Hae­fe­lin und Nele Büchl stan­den das ers­te Mal als Duo auf einer Tur­nier­büh­ne und hol­ten sich mit 260 Punk­ten den zwei­ten Platz. Als Grup­pen­tän­ze gin­gen der Jugend Cha­rak­ter „Wer­wolf“ und der Haupt­klas­se Cha­rak­ter „Ver­stei­ner­te Macht“ an den Start. Für ihren Auf­tritt bekam die Jugend tol­le 274 Punk­te und den ers­ten Platz, die Haupt­klas­se hol­te sich 280 Punk­te und ver­pass­te um einen Punkt den ers­ten Platz. „Ich bin sehr stolz auf alle mei­ne Tän­zer. Mit den ers­ten Plät­zen haben wir uns bereits am ers­ten Tur­nier die direk­ten Qua­li­fi­ka­tio­nen für die Euro­pa­meis­ter­schaft geholt“, so André Meder, Trai­ner des Solos, der Duos und des Jugend Cha­rak­ters. Am Sonn­tag durf­ten die Tän­zer erneut beim natio­na­len Rang­lis­ten­tur­nier antre­ten. Han­nah Rüt­zel stei­ger­te sich um 7 Punk­te und bekam eine Wer­tung von 284 Punk­ten. Das Duo Han­nah und Sophia wur­de mit 278 Punk­ten und Platz 1 belohnt, Nele und Marei­ke erreich­ten Platz 3 mit 254 Punk­ten. Die Haupt­klas­se trat am Abend auf und erreich­te den ers­ten Platz mit 280 Punk­ten. „Wir wer­den die nächs­ten Wochen noch viel trai­nie­ren müs­sen, ich bin aber sehr zuver­sicht­lich, dass das eine gute Sai­son für uns wird“, so Cari­na Ber­me­jo-Perez, Trai­ne­rin der Haupt­klas­se. Am kom­men­den Wochen­en­de rich­tet die TSG Kün­zell ein Heim­tur­nier in der Flo­ren­berg­hal­le Kün­zell aus. Hier tre­ten unter­schied­lichs­te Ver­ei­ne gegen­ein­an­der an und bie­ten ein bun­tes Show­pro­gramm. Sams­tag und Sonn­tag geht es jeweils um 9 Uhr mor­gens los, Kar­ten gibt es an der Tageskasse.

Neuer smovey-Kurs der TSG Künzell startet

In der klei­nen Gym­nas­tik­hal­le in Dir­los wird mit klei­nen grü­nen Rin­gen trai­niert. Smo­vey hei­ßen die Rin­ge, die Ver­span­nun­gen lösen und die Tie­fen­mus­ku­la­tur trai­nie­ren. Am 14. Mai star­tet ein neu­er Kurs, bei dem Inter­es­sier­te ger­ne zum Schnup­pern vor­bei­kom­men können.

Trai­niert wird mit den grü­nen smovey-Ringen.

Immer diens­tags zwi­schen 20 und 21 Uhr ist in der klei­nen Gym­nas­tik­hal­le in Dir­los neben Musik ein rhyth­mi­sches Sur­ren zu hören. Unter Anlei­tung von Trai­ne­rin Clau­dia Kal­ten­stein schwin­gen 10 bis 15 Teil­neh­me­rin­nen die grü­nen smo­vey-Rin­ge im Takt, die ihnen für den zehn­stün­di­gen Kurs zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Das Roll­ge­räusch stammt von je vier Stahl­ku­geln, die in den 500g schwe­ren Rin­gen aus Spi­ral­schlauch lau­fen und bei Bewe­gung eine spür­ba­re Vibra­ti­on erzeu­gen. Dadurch kommt es zu einer Sti­mu­la­ti­on von Reflex­punk­ten in den Han­din­nen­flä­chen. So wer­den Ver­span­nun­gen gelöst und die Tie­fen­mus­ku­la­tur trai­niert, was bereits nach der ers­ten Übungs­stun­de deut­lich spür­bar ist. Auch die Stär­kung der Kno­chen, eine För­de­rung des Lymph­flus­ses und eine ver­bes­ser­te Koor­di­na­ti­ons­fä­hig­keit kann bei regel­mä­ßi­gem Üben erreicht wer­den. Neben diver­sen Arm­schwün­gen wer­den näm­lich auch Rücken und Bei­ne durch gleich­zei­ti­ge Schritt­fol­gen trainiert.

Aber nicht nur Kräf­ti­gung und Straf­fung ste­hen bei Clau­di­as abwechs­lungs­rei­chen Übun­gen im Fokus, auch der Spaß an der Bewe­gung ist ihr wich­tig, und für eine ange­neh­me Ent­span­nung am Ende jeder Übungs­stun­de lässt sie sich stets etwas ein­fal­len: eine Roll­mas­sa­ge mit den Rin­gen, ob selbst oder gegen­sei­tig aus­ge­führt, garan­tiert einen wun­der­ba­ren Abschluss des smovey-Trainings. 

Sensationeller Saisonabschluss

Drei­mal Euro­pa­meis­ter für die TSG Künzell.

Der Sai­son­ab­schuss der TSG Kün­zell war ein vol­ler Erfolg. Gleich drei­mal konn­ten die Tän­zer den Titel des Euro­pa­meis­ters mit nach Hau­se neh­men, einen Vize­meis­ter und ein­mal Platz drei sind auch noch im Gepäck.

Trai­ner André Meder freut sich zusam­men mit sei­nen Tän­zern über den Titel des Europameisters.

Gleich am ers­ten Tag der Euro­pa­meis­ter­schaft im Gar­de- und Schau­tanz in Hanau räum­te die TSG Kün­zell ordent­lich ab. Nach einem ein­drucks­vol­len Durch­gang und einer super Leis­tung lan­de­te Han­nah Rüt­zel in der Kate­go­rie Schü­ler Schau Solo auf dem ers­ten Platz. Zusam­men mit ihrer Duo-Part­ne­rin Sophia Bleu­el konn­te sie kurz dar­auf den zwei­ten  Euro­pa­meis­ter-Titel fei­ern. Die Trai­ner kamen aus dem Freu­den­ju­bel gar nicht her­aus. Denn auch das Schü­ler-Team erkämpf­te sich den ers­ten Platz und konn­te den Titel des Euro­pa­meis­ters mit nach Hau­se nehmen. 

Die Jugend auf der Büh­ne der Europameisterschaft.

Die Euro­pa­meis­ter­schaft ist auch gleich­zei­tig der Sai­son­ab­schluss der TSG Kün­zell und für den gan­zen Ver­ein sehr emo­tio­nal. So waren die Tän­zer des Jugend-Teams am Sams­tag mäch­tig stolz über ihren zwei­ten Platz in der Kate­go­rie Cha­rak­ter. Nach einem super Durch­gang und viel Dau­men­drü­cken war die Freun­de bei Tän­zern, Trai­ne­rin und Eltern rie­sig. Ein tol­ler Abschluss einer erfolg­rei­chen Tanz-Saison.

Die Haupt­klas­se fie­bert zusam­men mit den jün­ge­ren Tän­zern ihrer Wer­tung entgegen.

Am Sonn­tag tra­ten dann noch die erfah­rens­ten Tän­zer der TSG Kün­zell in der Haupt­klas­se an. Die Hal­le in Hanau war mit tau­sen­den Fans, die auch aus dem Aus­land ange­reist waren, aus­ver­kauft. Vor die­ser Kulis­se lie­fer­te die Haupt­klas­se einen ihrer bes­ten Durch­gän­ge ab, der mit einem tol­len drit­ten Platz belohnt wur­de. Die Eltern der Tän­zer, aber ande­re Ver­eins­mit­glie­der berei­te­ten den Akti­ven eine tol­le Heim­kehr und eine beein­dru­cken­de Begrü­ßung an der Trai­nings­hal­le in Pil­ger­zell. So konn­ten die mit­ge­brach­ten Titel gebüh­rend gefei­ert werden. 

TSG Künzell ist deutscher Vizemeister

Fünf Mal zwei­ter Platz hieß es am Wochen­en­de für die TSG Kün­zell. Der Tanz­sport­ver­ein war zu den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Gar­de- und Schau­tanz ins baden-würt­tem­ber­gi­sche Alt­luß­heim gefahren. 

Die TSG Kün­zell ist mit einer gro­ßen Grup­pe zur Deut­schen Meis­ter­schaft angereist.

Mit rund 50 Akti­ven, Trai­nern und Hel­fern ging es schon am Frei­tag gemein­sam los. „Eine deut­sche Meis­ter­schaft ist immer etwas ganz Beson­de­res“, freu­te sich Jugend­trai­ne­rin Anna-Lena Elm auf das Wochen­en­de. Beson­ders auch, weil ein Groß­teil des Ver­eins mit­ge­fah­ren ist und die Teams sich gegen­sei­tig unter­stützt haben. Den Start mach­te dann am Sams­tag­mor­gen das Schü­ler Schau Solo Han­nah Rüt­zel. Sie ver­wan­del­te sich in ihrem Tanz in ein Wild­pferd, das ein­ge­fan­gen wer­den soll. Nach einem tol­len Durch­gang sahen alle sie­ben Wer­tungs­rich­ter die 11-Jäh­ri­ge auf dem zwei­ten Platz.

Die Schü­ler sind mit ihrem Tanz auf dem 2. Platz gelandet.

Auch das Schü­ler Schau Duo, das kurz danach auf der Büh­ne stand, lan­de­te auf einem tol­len zwei­ten Platz. Die Wer­tungs­rich­ter zogen sechs Mal den zwei­ten und ein­mal den drit­ten Platz. Die Tän­ze­rin­nen Sophia Bleu­el und Han­nah Rüt­zel freu­ten sich zusam­men mit ihren Trai­nern sehr über die­se Wer­tung. Aber eine lan­ge Ver­schnauf­pau­se gab es nicht: Bei­de Tän­ze­rin­nen tra­ten auch mit dem Schü­ler­team bei der Deut­schen Meis­ter­schaft an. Die Schü­ler ertanz­ten sich in der Kate­go­rie Cha­rak­ter eben­falls den zwei­ten Platz. Fünf Mal zwei­ter Platz und zwei Mal drit­ter Platz war am Ende auf den Wer­tun­gen zu lesen. Ein Ansporn für die Schü­ler bei der Euro­pa­meis­ter­schaft so sehr zu über­zeu­gen, dass alle Wer­tungs­rich­ter sie auf dem zwei­ten Platz sehen.

Am Abend trat dann die Haupt­klas­se in der Kate­go­rie Cha­rak­ter an. Nach einem lan­gen und erfolg­rei­chen Tag für die TSG woll­ten die Tän­zer den Schü­lern in nichts nach­ste­hen und lie­fer­ten einen guten Durch­gang ab. Den hono­rier­ten die Wer­tungs­rich­ter dann auch mit einer ein­deu­ti­gen Wer­tung: sie­ben Mal Platz zwei. Genau so ein­deu­tig lan­de­te am nächs­ten Tag auch das Jugend­team auf dem zwei­ten Platz. Alle Wer­tungs­rich­ter waren sich einig und zogen die zwei. Damit lan­de­ten alle Tän­zer TSG Kün­zell auf einem tol­len zwei­ten Platz und sind deut­scher Vizemeister. 

Die Jugend wur­de eben­falls deut­scher Vizemeister.

Am kom­men­den Wochen­en­de fin­det dann die Euro­pa­meis­ter­schaft in Hanau statt. Der Abschluss einer span­nen­den und erfolg­rei­chen Sai­son für die TSG Kün­zell. rful 

© 2018 Tanzsportgemeinschaft TSG Künzell e.V. | Impressum| Datenschutz