Zwei Mal Hessenmeister, drei Mal Vize

Ein erfolg­rei­ches Wochen­en­de liegt hin­ter der TSG Kün­zell. Die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer stan­den bei der Hes­sen­meis­ter­schaft in Hoch­heim auf der Büh­ne. Damit sind die Tur­nie­re für die­se Sai­son been­det und die Meis­ter­schaf­ten haben begon­nen.

Das Schü­ler­team zusam­men mit sei­nen Trai­nern Fran­zis­ka und André Meder.

André und Fran­zis­ka Meder waren beson­ders stolz auf ihre klei­nen Tän­zer. Die Schü­ler dür­fen sich seit Sams­tag Vize-Hes­sen­meis­ter nen­nen. Ein Titel, den das Team ger­ne mit nach Hau­se nimmt. Han­nah Rüt­zel, die als Wild­pferd auch als Solo auf der Büh­ne steht, konn­te sich sogar den ers­ten Platz ertan­zen. Eben­so wie das Schü­ler-Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el, das von Cari­na Ber­me­jo Perez und André Meder trai­niert wird. Sie sind mit ihrem Tanz rund um die Robo­ter Wall E und Eva Hes­sen­meis­ter 2019.

Sophia Bleu­el und Han­nah Rüt­zel sind mit ihem Duo Hes­sen­meis­ter gewor­den.

Am Sams­tag­abend ist dann die Haupt­klas­se der TSG Kün­zell in Hoch­heim ange­tre­ten. Nach einem ein­drucks­vol­len Durch­gang und viel Sze­nen­ap­plaus des Publi­kums, konn­ten sich die Tän­zer am Ende über den Vize-Hes­sen­meis­ter freu­en. Auf der Rück­fahrt im Bus und am Abend wur­de die­ser Titel noch aus­gie­big gefei­ert.

Die Haupt­klas­se stand am Ende auf dem zwei­ten Trepp­chen­platz.

Einen Tag spä­ter, am Sonn­tag, wur­de es dann für die Jugend ernst. Das Team von Lena Elm konn­te einen guten Durch­gang sei­nes Tan­zes „ver­teu­felt“ auf die Büh­ne brin­gen. Am Ende stand die Jugend auf dem zwei­ten Trepp­chen­platz und kann sich eben­falls über den Titel des Vize-Hes­sen­meis­ters freu­en.

Die Jugend der TSG Kün­zell ist mit ihrem Tanz »ver­teu­felt« Vize Hes­sen­meis­ter gewor­den.

Mit die­ser ers­ten Meis­ter­schaft geht es in die hei­ße Pha­se der Sai­son für die TSG Kün­zell. Am letz­ten April­wo­chen­en­de steht die Deut­sche Meis­ter­schaft für die Tän­zer an. Bis dahin wer­den nun noch letz­te Fein­hei­ten trai­niert und Klei­nig­kei­ten aus­ge­bes­sert. So wol­len die Teams ihre bis­he­ri­gen Plat­zie­run­gen bestä­ti­gen und sich viel­leicht sogar noch ver­bes­sern. Am Ende der Sai­son ist dann noch die Euro­pa­meis­ter­schaft Anfang Mai in Hanau.

Drei Saisonhöchstwertungen für die Schüler der TSG Künzell

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag stand für die Schü­ler­klas­se der TSG Kün­zell ein lan­ger Tag in Drei­eich an. Als Ers­te tanz­te die Solis­tin Han­nah Rüt­zel früh mor­gens. Sie gewann den ers­ten Platz mit star­ken 288 von 300 mög­li­chen Punk­ten, was bis­her ihre Sai­son­höchst­wer­tung ist. Da war die Freu­de nicht nur bei Han­nah, son­dern auch den bei­den Trai­nern André und Fran­zis­ka Meder sehr groß.

Solis­tin Han­nah Rüt­zel.

Zum Mit­tag ging Han­nah dann zum zwei­ten Mal an den Start. Dies­mal mit ihrer Duo-Part­ne­rin Sophia Bleu­el. Trotz eini­ger Wack­ler durch eine rut­schi­ge Büh­ne, war für die bei­den Tän­ze­rin­nen das Ergeb­nis sehr posi­tiv. 284 Punk­te und damit eben­falls Sai­son­höchst­wer­tung, brach­ten den ers­ten Platz in die­ser Dis­zi­plin. Für das Duo »Klei­ne Robo­ter, gro­ßes Herz« war dies das letz­te Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier in die­ser Sai­son. Zusam­men mit den Trai­nern André Meder und Cari­na Ber­me­jo berei­tet sich das Duo nun bereits auf die Meis­ter­schaf­ten vor.

Die stol­zen Trai­ner André Meder und Cari­na Ber­me­jo Perez mit ihrem Duo Sophia Bleu­el (links) und Han­nah Rüt­zel.

Erst am Abend ging es dann für die Nach­wuchs­grup­pe »Schü­ler B« wei­ter. Die Kin­der konn­ten sich in ihrem Star­ter­feld behaup­ten und lan­de­ten auf dem zwei­ten Platz und somit auf dem ersehn­ten Trepp­chen. Die klei­nen Chip­munks und Chi­p­et­tes ver­ab­schie­den sich an ihrem letz­ten Tur­nier mit 193 Punk­ten als Höchst­wer­tung aus der lau­fen­den Sai­son. Sie haben damit noch­mal drei Punk­te mehr ertanzt, als beim hei­mi­schen Tur­nier in der Mehr­zweck­hal­le Pil­ger­zell am letz­ten Wochen­en­de. „Ein tol­les Ergeb­nis“ freu­en sich die Trai­ne­rin­nen Eleo­no­re Rexi­us und Sas­kia Mül­ler. Nun wird hier schon lang­sam an einem neu­en The­ma gear­bei­tet und die nächs­te Sai­son vor­be­rei­tet. Ein guter Ein­stieg für alle, die Inter­es­se haben mit zu tan­zen und das Team zu unter­stüt­zen.

Das Schü­ler­team A der TSG Kün­zell.

Den Schluss an die­sem Tur­nier­tag mach­ten dann die Schü­ler A mit einem sau­be­ren Durch­gang. In den letz­ten Trai­nings wur­de an der Syn­chro­ni­tät gear­bei­tet, was sich auf der Tur­nier­büh­ne sehen las­sen konn­te. Die Trai­ner, André und Fran­zis­ka Meder, waren sehr zufrie­den mit der Leis­tung der Kin­der und sind stolz auf ihre Tän­ze­rin­nen. Mit 273 Punk­ten konn­ten sie den zwei­ten Platz in der 1. Bun­des­li­ga mit nach Hau­se neh­men.

Gänsehaut pur bei heimischem Turnier

Drei ers­te, zwei zwei­te Plät­ze, eine vol­le Hal­le und vie­le zufrie­de­ne Gesich­ter – das ist die Bilanz vom ver­gan­ge­nen Wochen­en­de der TSG Kün­zell. Die Tanz­sport­ge­mein­schaft hat in der Flo­ren­berg­hal­le in Pil­ger­zell ein Rang­lis­ten­tur­nier für Gar­de- und Schau­tanz aus­ge­rich­tet.

Fotos: Dani­el Schrick

Das ist der abso­lu­te Wahn­sinn vor so einer Kulis­se zu tan­zen“ sag­te Cari­na Ber­me­jo Perez. Sie trai­niert zusam­men mit Pau­la Mai­nusch die Haupt­klas­se der TSG Kün­zell. Ihr Team durf­te als letz­te Start­num­mer der Kate­go­rie Cha­rak­ter das Tur­nier am Sonn­tag­abend been­den. Vie­le Ver­eins­mit­glie­der, Unter­stüt­zer und ehe­ma­li­ge Tän­zer der TSG waren extra für die­sen Tanz gekom­men und haben die Tän­zer auf der Büh­ne laut­stark ange­feu­ert. So laut, dass die Tän­zer zwi­schen­zeit­lich Schwie­rig­kei­ten hat­ten die Musik zu hören. „Das ist Gän­se­haut pur. Vor hei­mi­schem Publi­kum zu tan­zen ist ein gro­ßes High­light in unse­rer Sai­son. Da fließt dann auch schon mal die ein oder ande­re Trä­ne auf der Büh­ne“ bewer­tet Ber­me­jo Perez die beson­de­re Atmo­sphä­re. Die hat auch die Tän­zer zu Höchst­leis­tun­gen gebracht: Mit 289 von mög­li­chen 300 Punk­ten bekam die Haupt­klas­se ihre bis­her höchs­te Wer­tung und lan­de­te ver­dient auf dem ers­ten Platz.

Ins­ge­samt rund 1.200 akti­ve Tän­ze­rin­nen und Tän­zer haben am Wochen­en­de um eine gute Wer­tung gekämpft. So auch die Schü­ler der TSG Kün­zell. Das Schü­ler Duo mit Sophia Bleu­el und Han­nah Rüt­zel lan­de­te mit tol­len 280 Punk­ten auf Platz eins der ers­ten Bun­des­li­ga. Das Nach­wuchs­team „Schü­ler B“ konn­te sich mit 190 Punk­ten eben­falls den ers­ten Platz in der drit­ten Bun­des­li­ga sichern. Und die Schü­ler A stan­den am Ende mit 277 Punk­ten auf dem zwei­ten Platz der ers­ten Bun­des­li­ga. Das Jugend­team konn­te sich am Sams­tag über einen zwei­ten Platz freu­en. Mit beein­dru­cken­den 283 Punk­ten ertanz­te sich das Team sei­ne bis­her höchs­te Wer­tung.

Wir sind so dank­bar für die vie­len flei­ßi­gen Hel­fer, die die­ses Tur­nier mög­lich gemacht haben“ resü­miert Ute Ker­kow, ers­te Vor­sit­zen­de der TSG Kün­zell. An so einem Wochen­en­de mer­ke man den Zusam­men­halt im Ver­ein beson­ders stark. Die rund 100 Hel­fer haben Essen zube­rei­tet, die Turn­hal­le in eine Tur­nier­ver­an­stal­tung ver­wan­delt und für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf gesorgt. Auch für die Unter­stüt­zung der Gemein­de Kün­zell hat sich Ker­kow noch ein­mal bedankt. „Und wenn unse­re Tän­zer dann noch so tol­le Leis­tun­gen zei­gen, dann kann man nur zufrie­den sein.“

Herzliche Einladung zum Ranglistenturnier in Künzell


Die Köp­fe qual­men, die Tele­fo­ne lau­fen heiß und die Auf­re­gung steigt:
Die Mit­glie­der der TSG Kün­zell ste­cken voll in den Vor­be­rei­tun­gen zum
Rang­lis­ten­tur­nier am 09. und 10. März. Zum drit­ten Mal in Fol­ge rich­tet
der Ver­ein ein Tur­nier in der Flo­ren­berg­hal­le in Pil­ger­zell aus. Rund
1.200 Tän­ze­rin­nen und Tän­zer wer­den erwar­tet. Sie alle wol­len Punk­te
sam­meln für die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Deut­schen Meis­ter­schaft im Gar­de-
und Schau­tanz.


Und damit am Wochen­en­de auch alles glatt läuft, berei­ten die
Ver­ant­wort­li­chen das Tur­nier schon seit Wochen vor. Mit der Erfah­rung
als Aus­rich­ter blickt die ers­te Vor­sit­zen­de Ute Ker­kow dem Tur­nier etwas
gelas­se­ner ent­ge­gen. „Wir wis­sen an wel­chen Stel­len es Pro­ble­me
geben kann, da gucken wir jetzt im Vor­feld noch genau­er hin.“ Am
Tur­nier­wo­chen­en­de selbst kann sie sich dann auf rund 170 flei­ßi­ge
Hel­fer ver­las­sen. Sie ver­kau­fen Kuchen und Pom­mes, put­zen die Büh­ne
und küm­mern sich um den rei­bungs­lo­sen Ablauf.


Wer die Tän­ze der TSG Kün­zell sehen möch­te, ist herz­lich ein­ge­la­den.
Die Jugend star­tet am Sams­tag­abend gegen 20:30 Uhr. Das Schü­ler
Duo tanzt am Sonn­tag gegen 09:30 Uhr, die Schü­ler-Teams ste­hen ab
cir­ca 12 Uhr auf der Büh­ne. Die Haupt­klas­se been­det das
Tur­nier­wo­chen­en­de dann am Sonn­tag­abend gegen 19:30 Uhr. Kün­zells
Bür­ger­meis­ter Timo Zent­graf freut sich auf ein gut gelaun­tes Publi­kum:
„Ich hof­fe, dass der Heim­bo­nus wie in den Vor­jah­ren wie­der aus­ge­nutzt
wer­den kann.“ Das wün­schen sich auch die Ver­ant­wort­li­chen, die Trai­ner
und natür­lich die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer der TSG Kün­zell.

Volle Schüler Power der TSG Künzell

Das Wochen­en­de stand bei der TSG Kün­zell ganz im Zei­chen der Schü­ler: Alle Tän­ze der Alters­klas­se Schü­ler sind beim Rang­lis­ten­tur­nier in Lie­der­bach ange­tre­ten.

Alle Tän­ze­rin­nen und Tän­zer der Schü­ler­klas­se.

Beson­ders span­nend war es für die neue Nach­wuchs­grup­pe des Ver­eins. Die Schü­ler B stan­den das ers­te Mal in ihrem Leben auf einer Tur­nier­büh­ne. Dem­entspre­chend groß war die Auf­re­gung, nicht nur bei den Kin­dern, son­dern auch bei den Trai­ne­rin­nen Eleo­no­re Rexi­us und Sas­kia Mül­ler. Die Kin­der tanz­ten zu viel Par­ty­mu­sik die Geschich­te der Chip­munks und Chi­p­et­tes. Mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung von Eltern und der Schü­ler A Mann­schaft haben die klei­nen Tän­zer die Büh­ne gerockt. Tol­le 183 Punk­te und den 5. Platz in der zwei­ten Bun­des­li­ga haben sich die Schü­ler B ertanzt, die noch ganz am Anfang ihrer Tanz­kar­rie­re ste­hen.

Wenig spä­ter stan­den die Schü­ler A auf der Büh­ne. Mit 276 Punk­ten beleg­ten sie den zwei­ten Platz in der ers­ten Bun­des­li­ga mit ihrem Tanz „Höre auf dei­ne inne­re Stim­me“. Die Trai­ner André und Fran­zis­ka Meder waren an die­sem Tag nicht ganz zufrie­den, da nicht alles so lief wie geplant. Umso mehr wol­len die neun bis zwölf-jäh­ri­gen Tän­zer sich nun ver­bes­sern und ihr Bes­tes am hei­mi­schen Tur­nier am 09. und 10. März in Pil­ger­zell zei­gen.

Das Schü­ler Duo Sophia Bleu­el (links) und Han­nah Rüt­zel. Foto: Dani­el Schrick.

Das Schü­ler Schau Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el zeigt mit „Klei­ne Robo­ter, gro­ßes Herz“ den bekann­ten Film Wall-E. Der Robo­ter ret­tet zusam­men mit der Robo­ter­da­me Eve die Welt. Die zwei Tän­ze­rin­nen wer­den immer ein­ge­spiel­ter und siche­rer und konn­ten an ihrem vier­ten Tur­nier noch­mal mehr die Wer­tungs­rich­ter von sich über­zeu­gen. Mit einer Stei­ge­rung von 275 Punk­ten beim ver­gan­ge­nen Tur­nier auf 282 Punk­ten steht das Duo nun auf Platz zwei der deut­schen Bun­des­rang­lis­te.

Am Sonn­tag­mit­tag ging es dann noch­mals für Han­nah Rüt­zel als Spi­rit „wild & frei“ in der Dis­zi­plin Schau­tanz Solo an den Start. Sie steht in der deut­schen Rang­lis­te auf Platz zwei und konn­te die­sen mit einem guten Durch­gang und 284 Punk­ten von 300 mög­li­chen Punk­ten auch wie­der bestä­ti­gen.

Tänzer der TSG Künzell auf den vorderen Plätzen

Zwei Mal ers­ter Platz, ein­mal zwei­ter Platz — das ist die Bilanz des ver­gan­ge­nen Wochen­en­des der TSG Kün­zell. Die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer waren beim Rang­lis­ten­tur­nier im unter­frän­ki­schen Dettel­bach wie­der erfolg­reich.

Den Anfang mach­te am Sams­tag die Jugend der TSG Kün­zell. Nach einem sau­be­ren Durch­gang auf der Büh­ne, lan­de­te das Team am Ende mit 280 von 300 mög­li­chen Punk­ten auf Platz zwei.

Unser Schü­ler Duo: Sophia Bleu­el (links) und Han­nah Rüt­zel.

Am Sonn­tag tra­ten dann Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el in der Kate­go­rie Schü­ler Schau Duo an. Sie konn­ten sich mit 275 Punk­ten über den ers­ten Platz freu­en. Mit einer Stei­ge­rung von fünf Punk­ten im Ver­gleich zum letz­ten Tur­nier waren auch ihre Trai­ner sehr zufrie­den.

Die Haupt­klas­se konn­te sich den ers­ten Platz ertan­zen.

Am Sonn­tag­abend war dann die Haupt­klas­se der TSG Kün­zell auf der Büh­ne gefragt. Trotz klei­ne­rer Feh­ler stan­den die Tän­zer am Ende auf dem ers­ten Trepp­chen­platz. Mit 287 Punk­ten konn­te das Team sei­ne gute Punkt­zahl vom letz­ten Tur­nier behaup­ten.

Neben Trai­nings und Tur­nier­fahr­ten berei­tet die TSG Kün­zell schon ihr eige­nes Tur­nier am 9. und 10. März vor. Dann wer­den über 100 Tän­ze­rin­nen und Tän­zer an zwei Tagen in der Flo­ren­berg­hal­le in Pil­ger­zell erwar­tet.

Vol­ler Kör­per­ein­satz der Haupt­klas­se auf der Büh­ne.

Alle Tänze der TSG Künzell steigern ihre Punktzahl

Alle Tänze der TSG Künzell steigern ihre Punktzahl

Nur eine Woche hat­ten die Tän­zer der TSG Kün­zell zwi­schen den Tur­nie­ren Zeit. In die­ser einen Woche wur­de hart trai­niert um Feh­ler aus­zu­bü­geln, Schrit­te zu ver­bes­sern und höhe­re Punk­te zu erlan­gen. Mit Erfolg.

Der größ­te Sprung in der Wer­tung gelang Han­nah Rüt­zel. Mit einem Power-Durch­gang in der Kate­go­rie Schü­ler Schau Solo konn­te die elf-Jäh­ri­ge 285 Punk­te ertan­zen – zehn mehr als noch die Woche davor. Damit teil­te sie sich am Ende den wohl­ver­dien­ten ers­ten Platz mit ihrer star­ken Kon­kur­renz aus Alt­luß­heim. Trai­ner André Meder sprach von einer sen­sa­tio­nel­len Leis­tung.

Das Jugend-Team lan­de­te eben­falls auf dem ers­ten Platz, mit 278 von 300 mög­li­chen Punk­ten. Nach einem tol­len Durch­gang ihres Tan­zes „ver­teu­felt“ konn­ten sich die Tän­zer über eine Stei­ge­rung von zwei Punk­ten gegen­über der letz­ten Wer­tung freu­en.

Han­nar Rüt­zel (links) und Sophia Bleu­el ver­wan­derln sich in ihrem Tanz in klei­ne Robo­ter. Foto: Dani­el Schrick

Das Schü­ler-Duo Sophia Bleu­el und Han­nah Rüt­zel war vor ihrem Auf­tritt beson­ders auf­ge­regt. Ging es am Sams­tag­mor­gen doch schon um 5 Uhr mit den Tur­nier­vor­be­rei­tun­gen los. Auf der Büh­ne in Hoch­heim zeig­ten die bei­den ihren Tanz „Klei­ne Robo­ter, gro­ßes Herz« und erlang­ten dafür star­ke 270 Punk­te, fünf Punk­te mehr als letz­ten Woche.

Die Haupt­klas­se, die die Geschich­te einer Geschlechts­um­wand­lung im Däne­mark der 1920er Jah­re auf die Büh­ne bringt, konn­te sich gan­ze sechs Punk­te stei­gern. Mit 287 Punk­ten stan­den sie am Ende auf dem wohl­ver­dien­ten 2. Platz.

Die Haupt­klas­se der TSG Kün­zell konn­te sich einen tol­len 2. Platz erkämp­fen.

Nach so einem erfolg­rei­chen Wochen­en­de gibt es aber nur eine kur­ze Ver­schnauf­pau­sen: Am kom­men­den Wochen­en­de geht es für die Jugend zum inter­na­tio­na­len Tur­nier nach Bel­gi­en, dar­auf die Woche star­ten Jugend und Haupt­klas­se in Dettel­bach.

TSG Künzell ertanzt sich mit allen Teams zweite Plätze

Vier mal zwei­ter Platz — das ist die Bilanz der TSG Kün­zell vom ver­gan­ge­nen Wochen­en­de. Damit sind alle Teams und Tän­ze­rin­nen, die bei dem Tur­nier in Groß­bot­t­wa gestar­tet sind, auf dem glei­chen Trepp­chen­platz gelan­det.

Die Schü­ler der TSG Kün­zell auf ihrem ers­ten Tur­nier.

Den Anfang mach­te am Sams­tag das Schü­ler-Team. Mit ihrem neu­en Tanz “Höre auf dei­ne inne­re Stim­me” brin­gen die Schü­ler eine selbst aus­ge­dach­te Geschich­te auf die Büh­ne. In die­ser Par­al­lel­welt tra­gen Men­schen einen Patro­nus bei sich, der die eige­ne See­le reprä­sen­tiert und sie beschützt. Eine macht­gie­ri­ge Frau ver­sucht die Men­schen von ihren Patro­ni zu tren­nen und so die Welt­herr­schaft zu erlan­gen. Ein Mäd­chen, das kei­nen Patro­nus besitzt, son­dern ihre See­le in sich trägt, kann die Men­schen ret­ten. Mit die­sem Tanz konn­ten die Schü­ler 275 von mög­li­chen 300 Punk­ten errei­chen.

Han­nah Rüt­zel bekam die glei­che Punkt­zahl für ihren Solotanz frei­le­ben­des Wild­pferd und lan­de­te eben­falls auf dem zwei­ten Platz.
Und auch das Schü­ler Duo lan­de­te mit 265 Punk­ten auf dem zwei­ten Platz. Ange­lehnt an den Dis­ney Film “Wall E” ver­tan­zen Sophia Bleu­el und Han­nah Rüt­zel die Geschich­te von zwei klei­nen Robo­tern.

Die Haupt­klas­se ent­führt die Zuschau­er in die zwan­zi­ger Jah­re.

Am Sonn­tag star­te­te dann die Haupt­klas­se mit ihrem Tanz “Lili” in die neue Sai­son. Die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer zei­gen die Geschich­te von “The Danish Girl”. Dar­in geht es um die wah­re Geschich­te eines Künst­ler-Ehe­paa­res im Däne­mark der zwan­zi­ger Jah­re. Nach­dem der Mann in Frau­en­klei­dern Modell ste­hen soll­te, merkt er, dass ihm die Ver­klei­dung als Frau immer bes­ser gefällt. Schließ­lich wird ihm und klar, dass in ihm eine Frau steckt, des­we­gen lässt er sich umope­rie­ren. Die Haupt­klas­se konn­te die Wer­tungs­rich­ter mit die­ser Geschich­te über­zeu­gen und sich über 281 Punk­te freu­en. Das bedeu­te­te eben­falls den zwei­ten Platz. Trai­ne­rin Cari­na Ber­me­jo Perez: “Ich bin froh, dass wir nach meh­re­ren Krank­heits­fäl­len jetzt end­lich in die Sai­son gestar­tet sind. Das Ergeb­nis ist natür­lich auch sehr posi­tiv, damit kön­nen wir jetzt wei­ter­ar­bei­ten.”

Am Ende konn­te sich die Haupt­klas­se über einen tol­len zwei­ten Platz freu­en.

Am kom­men­den Wochen­en­de geht es für die TSG Kün­zell direkt wei­ter mit dem nächs­ten Rang­lis­ten­tur­nier in Hoch­heim.

TSG-Tänze landen zum Saisonstart auf den ersten beiden Plätzen


Im Dezem­ber sind die ers­ten Tän­ze­rin­nen und Tän­zer der TSG Kün­zell in die neue Sai­son gestar­tet. Den Anfang beim Schau­tanz-Tur­nier in Spey­er mach­te Han­nah Rüt­zel. Die 10-Jäh­ri­ge star­te­te als Solis­tin in der ers­ten Bun­des­li­ga Schü­ler Schau­so­lo Maxis. In ihrer vier­ten Solosai­son ver­tanzt sie die emo­tio­na­le Geschich­te eines Wild­pfer­des, das von Men­schen gefan­gen und gezähmt wer­den soll. Das klappt aber nicht und Spi­rit der wil­de Mus­tang reißt aus, zurück in die Frei­heit. Die bei­den Trai­ner Fran­zis­ka und André Meder waren sehr stolz, als Han­nah Rüt­zel mit 275 von 300 mög­li­chen Punk­ten den gran­dio­sen 2. Platz beleg­te.


Das Jugend­team der TSG Kün­zell konn­te eben­falls einen gro­ßen Erfolg fei­ern. Mit ihrem Tanz „ver­teu­felt“ lan­de­ten die Tän­zer auf dem obers­ten Trepp­chen­platz. Der Tanz ist an das Musi­cal „Die Hexen aus East­wick“ ange­lehnt und erzählt die Geschich­te einer Klein­stadt. Die Toch­ter des Bür­ger­meis­ters die­ser Stadt ver­liebt sich in den Teu­fel, der mit sei­nen Hexen die Stadt „ver­teu­felt“.

Das Jugend-Team erkämpf­te sich auf sei­nem ers­ten Tur­nier für die­se Sai­son den ers­ten Platz. Foto: Dani­el Schrick


Gera­de am Anfang einer Sai­son ist es span­nend, wie die neu­en Tän­ze bei den Wer­tungs­rich­tern ankom­men. Dem­entspre­chend groß war auch die Anspan­nung bei Trai­ne­rin Lena Elm und ihren Tän­zern. Nach einem guten Durch­gang konn­ten sich dann alle über 276 Punk­te und den ers­ten Platz freu­en.
Das nächs­te Tur­nier für die TSG Kün­zell fin­det am 13. Janu­ar in Oed­heim statt. Dann wird die Haupt­klas­se ihren Tanz zum ers­ten Mal auf die Büh­ne brin­gen.

25 Jahre Vereinsjubiläum mit zweitägiger Show gefeiert

Es soll­te die „Grea­test Show“ wer­den. Zum 25-jäh­ri­gen Ver­eins­ju­bi­lä­um der TSG Kün­zell haben sich die Ver­ant­wort­li­chen Gro­ßes vor­ge­nom­men. Eine zwei­tä­gi­ge Show mit alten und neu­en Tän­zen, viel Gefühl und eine gro­ße Par­ty.

Die Büh­ne ist noch dun­kel, ein biss­chen Nebel schwebt umher und das Publi­kum war­tet gespannt. Dann geht’s los: Fast 30 Tän­zer in bun­ten Kos­tü­men kom­men auf die Büh­ne, die Musik wum­mert und das Licht spielt förm­lich ver­rückt.

Der Auf­takt der Jubi­lä­ums-Show mit »The Grea­test Show­man«. Foto: Dani­el Schrick

Das war der gran­dio­se Start von „The Grea­test Show“ in Kün­zell. Am 29. und 30. Sep­tem­ber hat die TSG Kün­zell ihr Ver­eins­ju­bi­lä­um gefei­ert. Im voll­be­setz­ten Gemein­de­zen­trum hat das Publi­kum vie­le Tän­ze aus den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren gese­hen.

Wie eine Zeit­rei­se haben die Ver­ant­wort­li­chen das Pro­gramm auf­ge­baut. Mit dem Ope­ning zum Sound­track von „The Grea­test Show“ gab es gleich die ers­te Pre­mie­re des Abends. Danach zeig­te das Schü­ler­team ihren Tur­nier­tanz aus der ver­gan­ge­nen Sai­son, in dem die Geschich­te einer Fami­lie erzählt wird, die ein neu­es Kin­der­mäd­chen sucht. Mit die­sem Tanz wur­den die Schü­ler Hes­sen-, Deut­scher- und Euro­pa­meis­ter.

Die Schü­ler der TSG Kün­zell mit ihrem Tur­nier­tanz »Das per­fek­te Kin­der­mäd­chen«. Foto: Dani­el Schrick

Danach folg­te der Tanz zum Musi­cal  „Cats“. Die­ser Klas­si­ker wur­de schon vor Jah­ren von der TSG getanzt und extra für die Show neu auf­ge­legt. Mit auf­wän­di­gen Kos­tü­men zeig­ten die Tän­zer das Leben der ver­schie­de­nen Kat­zen.

Der Klas­si­ker zum Musi­cal »Cats« wur­de extra für die Show neu auf­ge­legt. Foto: Dani­el Schrick

Auch das Jugend-Team und die Haupt­klas­se zeig­ten ihre Tur­nier­tän­ze. Die Jugend wur­de mit ihrem Tanz zum Musi­cal “Die Päps­tin” auf der Hes­sen-, Deut­schen- und Euro­pa­meis­ter­schaft Vize­meis­ter. Die Haupt­klas­se hat die Geschich­te eines Dor­fes ver­tanzt, das gegen die Pest gekämpft hat. Beson­ders beim Publi­kum konn­te die­ser kraft­vol­le Tanz über­zeu­gen. Aber auch auf den Meis­ter­schaf­ten konn­ten mit dem Vize­hes­sen­meis­ter, dem Vize­deut­schen­meis­ter und dem drit­ten Platz bei der Euopa­meis­ter­schaft eini­ge Titel mit nach Hau­se genom­men wer­den.

»Die Päps­tin« ist der aktu­el­le Tur­nier­tanz des Jugend­teams der TSG Kün­zell.

Lothar Mül­ler, Prä­si­dent des Deut­schen Ver­bands für Gar­de- und Schau­tanz­sport, gra­tu­lier­te dem Ver­ein in sei­ner Rede zu 25 Jah­ren enga­gier­ter Ver­eins­ar­beit. Mül­ler hob beson­ders die erfolg­rei­che Aus­rich­tung vie­ler Tur­nie­re her­vor. „Die TSG Kün­zell ist seit Jahr­zehn­ten das Aus­hän­ge­schild, das Kün­zell in der gan­zen Welt publik macht“, freu­te sich Kün­zells Bür­ger­meis­ter Timo Zent­graf.

Tän­zer Flo­ri­an Bull hat das karier­te Hemd prä­sen­tiert. Foto: Dani­el Schrick

Wie bei einer Oscar­ver­lei­hung gab es an den zwei Aben­den der Jubi­lä­ums­fei­er auch ver­schie­de­ne Kate­go­ri­en die aus­ge­zeich­net wur­den. So hat zum Bei­spiel das braun-karier­te Hemd als Kos­tüm gewon­nen, weil es in den ver­gan­ge­nen 25 Ver­eins­jah­re am meis­ten auf der Büh­ne ver­wen­det wur­de. Qua­si als Beweis wur­den Aus­schnit­te aus „Tanz der Vam­pi­re“ und „Tita­nic“ getanzt, in denen das Hemd im Ein­satz war. In der Kate­go­rie „Schöns­ter Tod“ konn­te sich am Ende das Stück „Die Ewig­keit“ aus „Tanz der Vam­pi­re“ durch­set­zen.

Mit dem Tanz zum Musi­cal »Alad­din« gab es auch eine Pre­mie­re bei der Show. Foto: Dani­el Schrick

Mit dem Tanz zum Musi­cal “Alad­din” ver­zau­ber­ten die Tän­zer mit glit­zern­den Kos­tü­men und ori­en­ta­li­scher Musik, in “King and I” wur­de ein Dra­chen zum Leben erweckt und “Satur­day Night Fever” ent­führ­te die Zuschau­er in eine ande­re Zeit. Nach einem gro­ßen Pla­nungs­auf­wand, viel Vor­be­rei­tun­gen und unzäh­li­gen extra Trai­nings waren die Ver­ant­wort­li­chen am Ende stolz, glück­lich und erleich­tert, dass die Jubi­lä­ums-Show rei­bungs­los geklappt hat.

© 2018 Tanzsportgemeinschaft TSG Künzell e.V. | Impressum| Datenschutz
/* */