Freudentränen bei der TSG Künzell – Gelungenes Turnier –

Kün­zell (oz/sm) – Ein erfolg­rei­ches Tur­nier­wo­chen­en­de liegt hin­ter der Tanz­sport­ge­mein­schaft Kün­zell. Vor hei­mi­schem Publi­kum konn­ten die Tän­zer beim Rang­lis­ten­tur­nier in der Flo­ren­berg­hal­le Pil­ger­zell ihr Kön­nen unter Beweis stel­len. Erfolg­reich lief es vor allem für die Haupt­klas­se, die den ers­ten Platz erreich­te. Das Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el lan­de­te auf Platz zwei.

Wir sind mit dem Ablauf des Tur­niers super zufrie­den. Es war ein gelun­ge­nes Wochen­en­de für Wer­tungs­rich­ter, Zuschau­er und natür­lich auch unse­re Akti­ven“, berich­tet Pau­la Mai­nusch von der TSG Kün­zell. Als die Tän­zer­in­nern und Tän­zer von der Büh­ne kamen, sei­en ein paar Freu­den­trä­nen geflos­sen. „End­lich wie­der Haar­spray zu rie­chen, lau­te Musik zu hören und glit­zern­de Kos­tü­me zu sehen, hat vie­len eine Gän­se­haut ver­lie­hen“, so Mai­nusch. Schließ­lich war es nach der coro­nabe­ding­ten Pau­se das ers­te Tur­nier seit lan­ger Zeit und für die TSG in dop­pel­ter Hin­sicht ereig­nis­reich: Denn zuhau­se in Kün­zell waren sie Gast­ge­ber und Teil­neh­mer zugleich.


Die Akti­ven konn­ten an zwei Tagen ihre Tän­ze prä­sen­tie­ren und die Jury von ihrer Leis­tung über­zeu­gen. Zum Auf­takt am Sams­tag­mor­gen star­te­te das Duo Han­nah Rüt­zel und Sophia Bleu­el mit dem Tanz „Ver­ges­sen“. Sie ertanz­ten sich 272 Punk­te und lan­de­ten mit einem Punkt Unter­schied hin­ter dem erst­plat­zier­ten Duo aus Otto­brunn. Wei­ter ging es mit dem Jugend-Cha­rak­ter-Tanz „City of Rock“. Die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer brach­ten mit rocki­gen Hits eine super Stim­mung in die Hal­le und wur­den mit 274 Punk­ten und Platz eins belohnt. Die Schü­ler, von denen eini­ge das ers­te Mal auf einer Tur­nier­büh­ne stan­den, wur­den nach einem tol­len Durch­gang mit dem Tanz „Lau­sche mit dem Herz“  mit 261 Punk­ten bewer­tet. Dann star­te­ten die Solis­tin­nen Han­nah Rüt­zel und Lui­sa Schult­heis. Für bei­de war es das zwei­te Tur­nier­wo­chen­en­de. Sie konn­ten also in den Trai­nings noch eini­ge Sachen ver­än­dern. Lui­sa Schult­heis ertanz­te sich mit dem Tanz „Loy­al, Bra­ve and True“ 254 Punk­te und stei­ger­te ihre Leis­tung um drei Punk­te. Sie lan­de­te auf Platz drei. Han­nah Rüt­zel bekam mit „Beim Klang der Vio­li­ne“« 276 Punk­te, lan­de­te auf Platz zwei. Rüt­zel wur­de sechs Punk­te schlech­ter bewer­tet, als beim ers­ten Tur­nier. „Ein paar Ele­men­te haben nicht geklappt. Viel­leicht wegen der Auf­re­gung vor hei­mi­schem Publi­kum. Das moti­viert Han­nah aber natür­lich sehr, noch­mal rich­tig Gas zu geben bis zum nächs­ten Tur­nier im Janu­ar“, sagt Mainusch.

Am Sonn­tag stand die Haupt­klas­se das ers­te Mal in die­ser Sai­son auf der Büh­ne. Sie tan­zen „Block 10“. „Das ist ein sehr emo­tio­na­les The­ma, schließ­lich geht es um Ste­ri­li­sa­ti­ons­ver­su­che an Frau­en, die Carl Clau­berg in Ausch­witz durch­ge­führt hat. Die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer haben jedem Zuschau­er Gän­se­haut gebracht. Für die fünf Minu­ten des Tan­zes war der gan­ze Saal still“, erzählt Mai­nusch. 281 Punk­te und Platz eins waren das Ergeb­nis. „Ich als Trai­ne­rin bin mit die­sem Ergeb­nis super zufrie­den und hof­fe aber, dass wir unse­re Leis­tung noch stei­gern kön­nen“, so Mai­nusch, die anfügt: „Ins­ge­samt kann man sagen, dass man die Auf­re­gung bei den Tän­ze­rin­nen und Tän­zern noch deut­lich spü­ren und bei den Tän­zen auch sehen konnte.“

Das Wochen­en­de war geprägt von Emo­tio­nen. „Wir durf­ten das ers­te Mal seit fast zwei Jah­ren wie­der Tur­nier­luft schnup­pern. Mit unse­rem Hygie­nekon­zept haben wir die Tage so sicher und schön wie mög­lich gestal­tet. Das jeden­falls haben wir als Feed­back zurück­be­kom­men“, so Mai­nusch. Es sei ein guter Start­schuss für die Sai­son gewe­sen. Die TSG freue sich sehr dar­auf, auch am 5. und 6. Febru­ar ein Tur­nier aus­rich­ten zu dür­fen. Die Ver­an­stal­tung in Kün­zell fand unter 2G+-Bedingungen statt.

© 2018 Tanzsportgemeinschaft TSG Künzell e.V. | Impressum| Datenschutz